Hochwasser: Ohne Bemühen um private Absicherung keine Staatshilfen!

© Gina Sanders – fotolia.com Sowohl Hausbesitzer als auch Gewerbebetriebe können zukünftig nur auf Soforthilfen nach Flutkatastrophen hoffen, wenn sie sich vergeblich um eine Elementarschadenversicherung bemüht haben. Darauf haben sich die Bundesländer am 1. Juni in Berlin geeinigt. Künftig können Hausbesitzer und Gewerbetreibende nur noch auf Soforthilfen nach Flutkatastrophen hoffen,...

Read more...

Mehr Hausbesitzer schützen sich vor Elementargefahren

© Gina Sanders – fotolia.com Es ist eine positive Entwicklung: Immer mehr Hausbesitzer sichern ihre Immobilie gegen Hochwasserschäden ab. So stieg der Bestand an Elementarschadenversicherungen auch 2016 erneut an. Aber noch immer sind knapp 11 Millionen Häuser nicht versichert. Das kann gefährlich werden, denn auch Staatsgelder sollen zukünftig davon abhängig...

Read more...

Versicherungschance gegen Hochwasser steigt: 58.000 Hausbesitzer landen in kleinerer Gefahrenklasse

Um einen Überblick zu bekommen, in welchen Gebieten der Hausbau besonders durch Hochwasser gefährdet ist, genügt ein Blick in die Datenbank für Hochwassergefahren: dem sogenannten Zonierungssystem Überschwemmung, Rückstau und Starkregen (ZÜRS) Geo. Auf der Datenbank gibt es vier Kategorien, besonders gefährdete Gegenden bekommen den Wert Vier. Ein Update dieser...

Read more...

Überschwemmung – Warum eine Wohngebäudeversicherung allein nicht ausreicht

Am Wochenende haben Unwetter und Überschwemmungen in Süddeutschland einen Millionenschaden angerichtet. Anlass, erneut über die Versicherung von Elementarschäden aufzuklären. Denn eine Wohngebäudeversicherung ist in der Regel nicht ausreichend, wenn Hausbesitzer ihr Eigenheim absichern wollen! Wer heute das Örtchen Braunsbach in Süddeutschland besucht, erkennt es nicht wieder. Dort, wo eigentlich drei...

Read more...

Verlassen Sie sich nicht auf staatliche Unterstützung bei Hochwasser-Schäden (23.02.2016)

Auch für die Hochwasser-Schäden im Jahr 2013 wurden durch Bund und Länder finanzielle "Hilfspakete" geschnürt. So gut das für die Betroffenen auch ist, darf man sich nicht darauf verlassen, dass auch bei einem zukünftigen Hochwasser-Ereignis so umfangreiche finanzielle Unterstützung gezahlt wird. In einer Richtlinie des Freistaates Sachsen heißt es dazu,...

Read more...